Konnichi Wa to kangei sareru no naka ni Akatsuki Lovers^^
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Meinde Gedanken zu ihren Zielen
Mo Dez 27, 2010 12:25 am von Kisame

» Deidara
So Dez 26, 2010 10:38 pm von Kisame

» Itachi
So Dez 26, 2010 10:25 pm von Kisame

» Kisame
So Dez 26, 2010 9:28 pm von Kisame

» Ich bin ZURÜCK x3
So Dez 26, 2010 9:03 pm von Kisame

» hallo auch
Mo Aug 23, 2010 9:43 pm von Gast

» Mythische Welt
Mo Mai 17, 2010 8:02 pm von Gast

» Bloody Moon
Sa Mai 15, 2010 2:53 pm von Gast

» Immer wieder sterben.. [Wochenend-RPG]
Fr Mai 14, 2010 9:22 am von Gast

» Machtkämpfe, werden am Ende alle verlieren?
Mi Mai 05, 2010 2:39 pm von Gast

» Ita's Text/Gedichte
Sa Mai 01, 2010 2:06 pm von Itachi

» Deidara´s Gedichte
Fr Apr 30, 2010 12:42 am von Deidara

» Reise ins Chaos
Mi Aug 12, 2009 4:21 am von Deidara

» Das Zwillingsschwert
Di Aug 11, 2009 2:36 am von Deidara

» Zurück kommende Finsterniss
Do Jun 04, 2009 12:20 am von Gast

Kalender
Partner
UR-Radio UR-Radio Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste

KittyShare


Teilen | 
 

 Bloody Moon

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 3:21 pm

Ungewollt kalt sagte er, ohne darauf zu achten welche Worte er nutzte: "Es ist mit gleich ob ich Gesellschaft habe oder nicht. Ich hasse Men-" Er unterbrach sich selbst, sah verlegen zu Boden und kniete sich auf den Boden. Er verschraenkte seine Arme ein wenig und senkte den Oberkoerper vor Yue. "Verzeih' mir..", sagte er leise. Er war es eben nicht gewohnt in Begleitung zu sein. Bisher hatte er sie immer los werden wollen. Im Traum haette er frueher nicht daran gedacht sich bei seinem Begleiter zu entschuldigen. Doch er wollte diese Maedchen, Yue, nicht vergraulen. Nicht das Maedchen, welches er auf unerklaerliche Weise, so sehr liebte.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 3:35 pm

Yue schüttelte darauf nur den Kopf und legte ihre Hände auf Rutaris Schultern. "Es ist schon ok!", sagte sie lächelnd. "Ich verstehe das es komisch für dich ist, das du begleitet wirst und das von einem Menschen, welche Rasse du eigentlich hasst! Aber du brauchst dich nicht zu entschuldigen! Denn dies werde ich dir nie böse nehmen!", sagte sie sie sanft und kniete sich zu Rutari runter und streichelte sanft seine Wangen. "Lass uns weiter gehen, wenn du dies möchtest!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 3:57 pm

"Ich gehe mit dir bis ans Ende dieser Welt. Ich werde dich immer mit mir nehmen. Ich will dich nicht mehr fern von mir wissen. Ich will dich lieben, wie es sich gehoert, fuer ein so wunderbares Maedchen wie dich. Nie koennte ich dich zurueck lassen oder es zu lassen das dir etwas zustoße. So sehr liebe ich dich. Liebste.", hauchte Rutarius vor sich hin und sah dabei Yue tief in die Augen. Er wuerde sie ueberall mit hinnehmen, egal wo hin. Er wuerde sie immer beschuetzen, egal vor was, egal mit welchen Mitteln. Yue war eine Begleiterin, wie er sie zuvor nie hatte. Er liebte Yue wie schon lange keinen mehr. Yue war sein Maedchen, seine Geliebte. Und egal wer es versuchen wuerde, nichts und niemand koennte ihn davon abhalten, seine Liebste gluecklich zu machen.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:01 pm

Yue lief darauf etwas rot an und sah verlegen zur Seite. So schöne Worte zu hören, waren für sie wie ein Traum.. ein Traum welcher in Erfüllung ging. Sie sah nach wenigen Augenblicken wieder zu Rutari und gab ihm einen Kuss auf seine wunderschönen Lippen. Sie liebte ihn, sie wollte ihn immer küssen, nurnoch küssen, ihn ganz bei sich wissen. Er war ihre erste große Liebe, auchw enn sie eigentlich Zwangsverlobt war, doch für Yue war dies nun nichtmehr so, denn sie war nun an Rutaris Seite und für sie war nurnoch er wichtig und nicht der andere Verlobte. Sie liebte Rutari und wollte nurnoch bei ihm bleiben, weswegen sie sich von Sekunde zu Sekunde nurnoch mehr an ihn drückte und von seinen Lippen nichtmehr abkam. Es war wie eine Sucht.. Rutari war wie eine Sucht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:14 pm

Rutarius erwiederte den Kuss zaertlich. Er wuerde am liebsten nie mehr aufhoeren sie zu kuessen. Nie mehr. Doch genausosehr wie er sich wuenschte nie mehr aufhoeren zu muessen, wusste er das es sein musste. Er loeste den kuss. und mit den Worten: "Ich kenne dich kaum, ich weiß nicht wie du denkst. Ich weiß nur was ich fuehle. Es mag ueberstuerzt sein. Zu schnell gehandelt. Doch ich will dich nicht mehr missen muessen. Ich will nur noch wissen das du auf ewig bei mir sein wirst, mich ewig lieben wirst. Ich will dich als meine Frau an meiner Seite haben. Nicht nur als meine Liebste. Ich werde dich ehren. Ich werde dich lieben, nein dich vergoettern.", erhob er seinen Kopf und sah mit einem sanften blick in Yues Augen. Er hatte sich schon vom ersten Augenblick an, in ihr verloren.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:23 pm

Yue musste darauf lächeln, als sie diese ganzen Worte von Rutaris Lippen lesen und es durch ihre Ohren hören durfte. Ihr kamen kurz darauf schonwieder Tränen, denn solch schöne Worte, liesen ihr Herz schmelzen. "I-Ich.. I-Ich liebe dich! I-ich liebe dich immer mehr.. umso mehr du mir diese schönen Worte sagst umso mehr verfalle ich dir! I-Ich liebe dich und ich verfalle dir jede Sekunde immer mehr. Deine Worte sind so schön.. deine Zärtlichkeit ist so berauschend.. d-deine Liebe macht mich ganz sprachlos! I-Ich will und werde auf ewig als Frau an deiner Seite bleiben! Au-Auf ewig will ich dich begleiten, dich lieben und dir auf ewig treu ergeben sein! Ich liebe dich und du wirst auf ewig der Mann für mich bleiben.. N-Nein... d-du wirst auf ewig.. m-mein Mann bleiben!", sagte Yue zärtlich zu Rutari und sah ihn in seine wunderschönen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:32 pm

"Wenn du es wirklich so willst, dann, so bitte lass' uns heiraten. In der naechsten Stadt schon. Ich will das jeder es weiß. Das jeder weiß wie unbeschreiblich ich dich liebe. Wie unbeschreiblich schoen du bist. Das auch ein Luminorita Kantarius die ewige Liebe finden kann. Und wenn sie falsch denken, dann sollen sie dies tun. Denn irgendwann, da wird der Tag kommen, an dem die Menschen vor Neid erblassen werden, wenn du, meine Prinzessin, zur Koenigin wirst und ich als dein Koenig neben dir stehen werde.", sagte er leise, zart. Was er mit der Koenigin und dem Koenig meinte, wuerde Yue noch frueh genug herausfinden, doch noch war die Zeit nicht gekommen, um ihr dies zu offenbaren. Das einzige was in diesem Moment zaehlte war, dass er sie liebte. Das er sie vergoetterte. Das sie sich liebten und ehrten.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:38 pm

Yue nickte darauf schnell und lächelte glücklich. "J-Ja.. lass uns heiraten! I-ichnwill dich heiraten! Nur dich.. n-nur dich will ich zu meinem Mann! N-Nur du wirst auf ewig der einzigste und wichtigste Mann in meinem Leben bleiben! I-ich will deine Frau werden.. d-deine Prinzessin.. d-deine Königin! Alles will ich für dich werden, solange wir zusammen sind und ich dich lieben darf. Auf ewig bin ich deins!", sagte sie und gab Rutari einen Kuss, um alles zu besiegeln. Sie besiegelte ihre und Rutaris Worte. Sie würde sich auf ewig dran halten. Auch wenn sie Rutari nicht kannte, nur sein Name, seine Herkunft und seine anderen Pesöhnlichkeiten kannte, reichte ihr das um ihn ganz und völlig zu lieben. Er war in so kurzer Zeit ihr Leben geworden und er würde ihr Leben bleiben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 4:55 pm

Er umarmte Yue innig. Zaertlicher den je erwiederte er ihr Kuessen. Ich liebe sie so unbeschreiblich...dachte Rutarius sich und schloss die Augen. Im naechsten Moment loeste er den Kuss, stand auf und hob Yue erneut auf seine Arme. "Ich werde ich beschuetzen", fluesterte er ihr ins Ohr, kuesste sie sanft auf die Schlefe und lief weiter, in die Richtung, in der sie ein weiteres Dorf erwarten wuerde. In diesem Dorf, wuerden sie heiraten.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Fr Mai 07, 2010 5:05 pm

Yue nickte darauf lächelnd und krallte sich an Rutari ran. "Dann lass uns zu dem Dorf gehen!", sagte sie darauf zustimmend und lehnte sich an ihn ran. Sie schloss langsam ihre Augen und war ganz in Gedanken. In Gedanken an Rutari, in Gedanken an seine Liebe und Zärtlichkeit und sie dachte bereits an ihre gemeinsame Zukunft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 4:06 pm

Spoiler:
 


In einem kleinen Dorf unweit von Yue und Rutari passierte währendessen etwas grauenvolles. Monster hatten das Dorf angegriffen und die meisten Dorfbewohner schon getötet und mitten drin in alldem war Kyoko die erbittert gegen die Monster kämpfte. So ein Mist es sind so viele, aber gut das schaffe ich schon. Die Frage ist dann nur ob das jemand außer mir überlebt oder nicht. Ich muss mich beeilen, dachte Kyoko. So kämpfte sie mit ihren drei Schwerten und vernichtete ein Monster nach dem anderen. Doch sie war zu langsam und es kamen immer mehr Monster. Irgendwann wusste sie dass die anderen alle gestorben waren. Es machte sie so unglaublich wütend. Da es jetzt Nacht wurde und der Mond hell schien benutzte sie ihre besondere Fähigkeit sie schöpfte die Energie vom Mond und baute im Gesamten Dorf eine gewaltige Energiequelle auf. Es knisterte immer lauter und ein Röhren dröhte in allen Köpfen. Dann war es zu viel alles platzte, die ganzen Monster und die Bäume in der Umgebung, bis auf Kyoko die das schließlich gewöhnt war. Am Ende blieb nur eine Unmenge Blut zurück und eine Kyoko die voller Blut war. Dem Röhren und Knistern war die totale Stille gefolgt.

Nach einer halben Stunde bewegte sie sich schließlich vom Fleck. Sie ging zu einem kaputten Baum der in zwei helften geteilt war und bastelte daraus ein rießen Kreuz. Dies stellte sie dann in die Mitte des Dorfes und lehnte sich dagegen. Wenn man genau hinsah sah man in dem Blut kleine fetzten von menschlichen überresten aber auch von monstern. "Es tut mir Leid. Ich war zu langsam", murmelte sie, "Aber gut kann man nicht ändern, dafür hab ich euch alle gerächt" Langsam fing der Wind an zu wehen welcher ihre Haare nach hinten wehte. Durch das Mondlicht sah sie gefährlich und geheimnisvoll aus. Das Blut an ihr fing das glitzern an und durch den Wind der durch die leeren Häuser piff war eine unheimliche Kulisse geschaffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 4:17 pm

Rutarius fuhr herum als er eine starke Aura in Richtung Nordosten fuehlte. Es war die Richtung in der das naechste Dorf lag. War es Kajuk? War er so vertieft das er dies nicht mitbekam? War es so? War er so verantwortungslos geworden in nur wenigen Stunden?
Seine Augen weiteten sich und ein Schmerzt durchfuhr seinen Kopf.
"Was zum...", keuchte er und brach zusammen. Er saß auf seinen Knien und musste sich mit Haenden abstuetzen. Langsam verfaerbten sich seine Haare und sein Gesicht aenderte sich langsam. Er erhob sich langsam, zitternd.
"Haaaa...", ertoente es von ihm. "Welch wohltuender Duft. Der Duft von Blut. Guten Tag die Dame. Keine Angst um dich kuemmere ich mich spaeter.", sagte Selarius zu Yue. Innerhalb von nur einem Bruchteil einer Sekunde war er verschwunden und stand schon kurz darauf neben dem Maedchen, neben dem Kreuz und betrachtete gierig, das Blut und die Leichen. "Herrlich..", lachte Selarius daemonisch.


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 4:21 pm

Yue schrack vor Selarius weg und sah geschockt zu ihm. "N-Nicht schonwieder...!", sagte sie leise. Ihr Blick wanderte langsam zu der Waffe, welche Rutari ihr gegeben hatte. Sie griff nach dieser und drückte sie fest an sich. Sie wusste nun war sie auf sich alleine gestellt bis Rutari wieder kam, weshalb sie langsam weiter lief, auf einem Weg, welcher zum nächsten Dorf fühen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 4:55 pm

"Na ja ich weis ja nicht ob das wirklich so herrlich ist. Gut das ganze hat schon etwas für sich die Kulisse...Aber eigentlich nein", kommentierte sie die Aussage von Selarius. Dann betrachtete sie ihn ganz genau, er erschien ihr etwas merkwürdig. "Bist du wegen dem Blut so entzückt?", fragte sie ihn und sah ihm dabei in die Augen. Auch wenn er nicht antworten würde würde sie das früher oder später mitkriegen. Ich muss aufpassen er ist gefährlich, vielleicht ist er es ja auch? Nein...der hätte mich sonst schon längst umgebracht, dachte sie und lies die Augen weiter auf Selarius ruhen. Sollte er sie angreifen würde sie sofort ausweichen und zu einem Gegenangriff starten, aber vorerst würde sie abwarten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 5:12 pm

Selarius lachte nur auf die Frage des Maedchens, ignorierte es aber sonst. Vorerst. Er lief ein wenig umher und sah sich dieses Bild an. Dieses von blutueberstroemte Bild. Er kniete sich nieder und nahm einige von den Fetzen von getoeten Lebewesen, ob Mensch oder Kajuk waren ihm gleich. Blut war immerhin Blut. Und er liebte Blut. Er brauchte Blut. Zum Ueberleben.
Er hielt seine Haende in der Form wie eine Schuessel und schluerfte das fluessige Blut aus seinen Haenden. Im Anschluss biss re in die Fleischfetzen und saugte den Rest Blut aus der sich darin befand. "Haaa.....", lechtzte er und blickte dabei gen Himmel. Er wollte mehr Blut.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 5:28 pm

Nur langsam Schritt Yue voran. Sie hörte es überall kratzen und rascheln. Überall hörte sie Stimmen. Niemals wollte sie alleine in so einer Gegend sein, doch nun war sie es. Ein Mädchen, welches keine Ahnung von kämpfen hatte und es eigentlich hasste alleine im dunklen zu sein, war auf den Weg zu einem Dorf. Dorthin wollte sie mit Rutari gehen, doch ging sie nun alleine. Ich hoffe er ist dort.. und ich hoffe sehr, das er wieder der Alte ist.. und nicht dieser Vampir... Selarius..., dachte sich Yue und musste leise seuftzten. Sie durfte keine Angst vor ihm haben, das wusste sie und dennoch schaffte sie es nicht ihre Angst zu bändigen. Nun musste sie aber dadurch, zwar würde die Angst niemals schwinden, aber sie musste da durch. Und so ging sie den ganzen Weg alleine weiter, mit den Gedanken an Rutari. Als sie dann langsam ihren Blick aufrichtete konnte sie es sehen, die Eingangstore zu dem Dorf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 5:34 pm

Ein Schmunzeln huschte über Kyokos Gesicht. Langsam schritt sie vor den Vampir und sah ihn sich genauer an. "Schon Blöd wenn man eine Sucht hat", meinte sie und ihr grinsen wurde breiter. "Ich habe so das Gefühl dass du hier Probleme machen wirst", meinte sie dann noch und zog ihr Schwert. "Wie will den der Herr Vampir sterben", flüsterte sie mit einem furchteinflössenden lächeln. Nie würde sie zu einem Kampf nein sagen es sei den der Gegner wäre ihr zu schwach. An ihren Schwertern sah man noch das Blut ihrer vorherigen Gegner schimmern und an der Spitze abtropfen. Langsam nahm sie die Energie des Mondes auf und dadurch bekam ihre Aura eine hellbläuliche Farbe. Ich bin bereit Vampir, dachte sie sich und atmete einmal tief ein. Sobald sie genug Energie aufgenommen haben würde, würde sie ihn angreifen und töten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 5:46 pm

"Gar nicht..", schluerfte Selarius zwischen dem Bluttrunk hindurch. "Du wirst mich nicht toeten koennen. Denn sterbe ich, sterben noch zwei ganz andere 'Menschen' mit mir.", grinste er. Er trank weiter Blut und warf dann noch ein: "Achja, das ist keine Sucht. Das ist Ueberleben. Denn ein Vampir kann ohne Blut eben nicht leben. Außerdem bin ich nicht irgendein Vampir, sondern ich gehoere den Luminorita Kantarius an. Ueberlege dir zweimal ob du mich toetest. Und mit mir zwei Unschuldige hinzu. Zwei 'Menschen' die doch das Schwert des Kajuk zurueckerkaempfen wollen. Wo der eine sogar es zu nutzen vermag." Er stoerte sich nicht an dem Maedchen und trank weiter das Blut.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 5:52 pm

Als Yue das Tor des Dorfes erkannte, fing sie an zu rennen. Sie wollte Rutari finden und hoffte er sei da. Doch als sie es dann sah... Als sie dies hörte ihr Herz fast auf zu schlagen... "W-Was ist hier los??!", fragte sie geschockt und sah mit weit geöffneten Augen um sich herum. Sie konnte nicht glauben was sie hier sah... Das Dorf erinnerte an ein Schlachtfeld.. Es war schrecklich. Überall Leichen... Überall Blut! Yue musste sich zusammen reißen nicht gelich zu würgen, denn es stank wiederlich. Sie krallte sich fester an die Waffe und konzentrierte sich wieder auf Rutari. Einen Schritt nach den anderen Tat sie nun vorwärts.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:04 pm

Abfällig sah sie den Vampir an und lächelte wieder. Auch wenn es sie etwas verunsicherte machte doch das ganze nicht wirklich einen Sinn. "Weist du das ist mir egal", blöffte sie, "es sind so viele gestorben da kommt es auf zwei auch nicht an" Da hörte sie hinter sich ein Knacksen langsam ging sie rückwärts und drehte sich dann so dass sie den Vampir immer im Auge behielt. Sie sah ein Mädchen auf sie zukommen, es sah verzweifelt und auch verängstigt aus. "Die ist nicht aus dem Dorf", flüsterte sie mit einem lächeln. Es gibt hier in der Nähe also doch noch etwas Leben, allerdings sieht sie auch etwas gehetzt aus, dachte sie. Den Vampir weiter im Auge behaltend sah sie sich das Mädchen welches immer näher kam genauer an. Sie sah wunderschön aus aber man sah auch gleich an ihrer Haltung das sie nicht so kämpferisch veranlagt war. Sie schien etwas unsicher zu sein was gegen einen Gegner fatal sein konnte. Oder aber war es rein taktisch. Sicherheitshalber holte sie ein zweites Schwert hervor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:13 pm

"Naja. Mir soll es egal sein. Da ich mich eh verziehe bevor du mir etwas antun kannst.", grinste er kalt. "Naja und er vermag, außer dem Dieb, der einzige zu sein der das Schwert des Kajuk womoeglich nutzen kann.", fuegte er hinzu und trank weiter das Blut. Er schielte aus dem Augenwinkel herraus nach oben, als er dort Yue erblickte, musste er laecheln: "Du laeufst mir auch immer in die Arme. Ich sagte doch, keine Angst, ich kuemmer mich um dich. Gleich..."
"Slurp..."
"Herrlich...", hauchte Selarius.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:16 pm

"G-Gib Rutari frei Selarius! Sofort!", sagte Yue etwas lauter, wobei sie sich sehr anstrengen musste ihre Angst zu zügeln. Sie hob die Waffe und zielte auf Selarius. "Gib ihn frei und verschwinde! D-Du schadest uns allen, wenn du weiter auf freien Fuß bist!", sprach sie weiter und ging einige Schritte, wenn auch zitternd, auf Selarius zu. Sie ignorierte das Mädchen halber, mit der Hoffnung sie würde ihr nichts tun, denn Yue hatte es jedenfalls nicht vor, dem Mädchen was zu tun... Das könnte sie auch niemals, immerhin war sie zu schwach und zum kämpfen nicht geboren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:21 pm

Amüsiert zog sich Kyoko zurück, der Vampir hatte eine Art die ihr gefiel. Allerdings auch eine Seite die sie am liebsten gleich umbringen würde, aber gut man konnte ja nicht alles haben. Beide kannten sich anscheinend und deswegen lies sie erstmal das ganze Geschehen laufen, es war nicht gut sich in andere angelegenheiten einzumischen. Es sei den einer brauchte Hilfe aber das war auch wieder was anderes. Das Mädchen ist mir glaub ich nicht gefährlich, den der Vampir ist anscheinend auch ihr Feind. Aber ich versteh immer noch nicht von was die beiden genau reden. Ist der Körper von dem Vampir besessen?, dachte sie und betrachtete nun vor allem den Vampir genauer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:40 pm

Selarius lachte kalt. "Na? Willst du wieder schießen? Diesmal vielleicht in die herzkammer?", laechelte er schon fast atemberaubend charmant. Er wischte sich das Blut aus dem Gesicht. Innerhalb von nur einem Bruchteil einer Sekunde stand er grinsend hinter Yue. "Du bist sehr schoen.", hauchte er ihr von hinten ins Ohr und hielt sie von hinten fest. Er striff mit einem Finger ueber ihren Hals bis zum Kinn und drehte ihr Gesicht ein wenig zu sich. Er biss ihr zart ins Ohrlaeppchen und grinste nur vor sich hin. Es machte ihm Spaß sie ihre Angst spueren zu lassen. Dann kuesste er ihren Hals hinunter. Und legte seine Zaehne an ihr Fleisch, ohne sie hineinzubohren.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:44 pm

"I-Ich bin gekommen um Rutari wieder zu holen!", sagte Yue ernst, doch auch wieder sehr ängstlich, denn Selarius war ihr verdammt nah und sie spürte seine kühlen Zähne an ihren Hals. "Ich werde dich.. immerwieder abschießen, egal wie oft! I-Ich werde dich immer vertreiben!", schwor sie und hob die Waffe hoch, welche sie nun entsicherte. "V-Vielleicht gibst du Fießling dann endlich auf!", sprach sie leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 6:48 pm

Die Augen schließend fing Kyoko an eine Schutzbarriere um das Mädchen zu errichten. Diese Barriere sollte sicherstellen das der Vampir ihr nichts antun konnte während sie ihren Kampf austrug. Die Barriere bestand aus elektrischer Ladung und wenn sie wollte konnte sie nun dem Vampir einen kurzen Schock versetzen damit dieser kurz verunsichert war. Entweder würde diese Zeit dann reichen damit sie angreifen konnte oder aber das Mädchen würde die Zeit erfolgreich nutzen können. Egal was passierte es blieb spannend. Endlich passiert mal wieder was. Gut das vorhin war auch irgendwie spannend wobei ich wusste ja das ich zu langsam war, dachte Kyoko und unterdrückte einen seufzer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 7:16 pm

Selarius wisch zurueck. "Nicht schlecht.", meinte er. Er fuehlte die Barriere. "Naja, mir soll es gleich sein. Ich bin sowieso weg, bevor die Kugel mich trifft.", lachte er daemonisch. Er drehte sich mit dem Ruecken zu den beiden Maedchen und sah in den Himmel. "Der Mondi st wunderschoen.", hauchte er und winkte mit einer Hand ab.
Lass mich endlich wieder die Kontrolle uebernehmen du Mistkerl! Gib mir meinen Koerper zurueck! Und vor allem lass die Maedchen in Ruhe!
"Ha!", lachte Selarius, "Rutarius winselt um die Kontrolle ueber seinen Koerper. Ich soll euch in Ruhe lassen. Als ob ich das tun wuerde. Ich tue was ich will."
Mistkerl...Lass mich endlich wieder zurueck!!
Auf einmal kruemmte sich Selarius. Wo zum Teufel nimmt er diese Kraft her!?, fragte er sich und hielt sich dabei den Kopf. "Verdammt nein! Du kriegst die Kontrolle nicht...", keuchte Selarius.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 7:20 pm

Yue drehte sich darauf nur um und zielte auf Selarius. "Und wie er seine Körper wieder bekommt! D-Du bist zu schwach!", sagte das Mädchenn darauf und biss sich auf ihre Lippe. Ihre Hände zitterten, ihr lief der Schweiß und ihr wurde nur ganz wenig schwindlig. Doch musste sich Yue wieder zusammen reißen, es ging immerhin um Rutari und für ihn tat sie alles und da er nur zurück kommen könnte, wenn sie auf Selarius schoss, tat sie es dann auch. Sie schoss auf Selarius und betete in Gedanken Rutari wieder gesund bei sich zu haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 7:25 pm

Währendessen hörte Kyoko ein Gröllen und achtete nun mehr darauf doch davor weitete sie die Barriere um den ganzen Vampir aus. Dann lief sie in die Richtung und blieb geschockt stehen. "Oh nein", murmelte sie. Ein riesiger Skorpion war aufgetaucht und sah zu Kyoko herab. Da holte sie einmal tief Luft und machte sich ans Kämpfen. Doch der Skorpion war sehr stark und bevor sie ihn zum ersten Mal treffen konnte wurde sie ein paar mal weggeschleudert. Einmal sogar durch eine Hauswand, doch sie bezog immer wieder Energie vom Mond. Eigentlich wollte sie wieder so ein rießiges Elektrisches Feld machen aber da noch die anderen in der Nähe waren, ging es nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 7:39 pm

Mit einem mal riss Selarius die Augen auf. Er war unachtsam. Diesmal bekam auch er von der Wunde zu spueren. Doch kaum spuerte er das sich etwas durch seinen Ruecken bohrte lies er ab und bei Rutarius durchbohrte die Kugel seinen Oberkoerper, durchbrach eine Rippe und schoss vorne aus seiner Brust wieder herraus. Er spuckte kurz Blut, fasste sich jedoch schnell wieder. Er blutete zwar stark, doch wusste er das er jetzt zunaechst Kajuk toeten musste, was er eben spuerte.
Er stand mit einem Schwung auf und rannte -mit einem Loch im Oberkoerper- auf den Skorpion zu. "Na warte Mistvieh", keuchte er und sprang. Er schloss die Augen, konzentrierte sich kurz und mit einem mal -es sah so aus als wuerde es aus seinem Handgelenk schießen- tauchte eines seiner Schwerter auf, Merus. Er stuerzte sich auf das Monster, erhob Merus und stach es dem Monster in den Ruecken. Doch eher er es sich versah -weil er noch geschwaecht war durch die Kugel- warf ihn das Monster von seinem Ruecken und schleuderte Rutarius mit dem Kopf vorraus gegen einen monstroesen Felsen.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 7:59 pm

"RUTARI!", schrie Yue aus totaler Angst. Sie lies die Waffe fallen und rannte so schnell sie konnte in die Richtung wo Rutairi hingeschleudert wurde. Sie verfluchte sich gerade, sie hätte es nicht tun dürfen! Wenn Rutari nun sterben würde, würde sie sich dies niemals verzeihen lassen. Doch noch weit bevor sie bei Rutari ankam, stellte sich der Riesenskorpion ihr in den Weg. Yue blieb darauf ängstlich stehen und sah zu diesem Monster hoch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   So Mai 09, 2010 8:05 pm

Kyoko nutzte die Möglichkeit um den Skorpion endgültig zu erledigen. Yue hatte diesen nämlich erfolgreich abgelenkt. Schnell lief sie auf den Skorpion hoch und schlug mit aller Wucht eines ihrer Schwerter in den Skorpion mit dem zweiten Schwert blockte sie die giftige Schwanzspitze und schlug sie dannach mit diesem ab. "Nochmal wirst du nicht kämpfen", sagte sie und rammte nun auch noch das zweite Schwert in den Rücken. Dannach lief sie einfach los und zog große Wunden in den Skorpion hinein, dort lief dann nur so das Blut heraus. Schreie zogen durch das ganze Dorf und der Skorpion bewegte sich wie wild hin und her. Fast hätte er sie auch runtergeworfen doch dann sank der Skorpion in sich zu sammen. Er hatte verloren. Das war das Ende des Skorpions.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 11:44 am

Rutarius Aufprall auf den Felsen lies ihn sofort bewusstlos werden.

~"Narutarius! Narutarius! Los komm' raus und lass uns spielen!", lachte eine froehliche Stimme. Sie war so klar, wie der Morgentau auf den Blaettern, welchen man immer sehen konnte. So hell, so liebevoll. Es war die Stimme eines Maedchens.
"Malifa...", hauchte eine Stimme, kuehl, abwesend, er. Ihm wurde auf die Schulter geklopft. Er war eigentlich schwer krank. Und das im Sommer. Er war schon drei Tage nicht mehr draußen gewesen. Er fuehlte sich einsam, so allein. Eine Hand wurde ihm auf die Schulter gelegt.
"Ist schon in Ordnung Narutarius. Geh' nur raus. Dein Fieber ist ja wieder gesunken.", laechelte eine Frau, sie war wunderschoen. Ihr Haar reichte fast bis zum Boden, es war war wie ihre Augen, gruen. Sie sah so freundlich aus... So.. Wunderschoen. Seine Mutter.
"Danke, Mutter!", meinte er strahlend, froehlich. Endlich wuerde das allein sein ein Ende nehmen. Froehlich oeffnete er die Tuer, vor welcher Malifa auch schon stand. Sie nahm ihn direkt bei der Hand und zog ihn mit sich mit. "Ich zeige dir jetzt ein Geheimnis!", rief sie vergnuegt. Sie fuehrte ihn in eine kleine Boeschung im Wald in der Naehe des Dorfes. Sie war sueß, klein, zierlich. Malifa war sehr blass, doch nicht etwa weil ihr etwas fehlte. Das war sie von Natur aus. Ihr braunen Augen, welche immer einen weichen, froehlichen Blick von sich gaben sahen wunderschoen aus, sie passten nahezu perfekt zu ihr. Ihre Haare hingen ihr ueber die Schulter, sie hatten eine ungewoehnliche Farbe, war sie doch Rot.
In der Boeschung war ein kleines schwarzes mit Fell ueberzogenes Tier zu sehen. Narutarius erschrak zuerst, doch als Malifa ihm erklaerte, es sei nicht boese, fand auch er es ziemlich... Sueß. Von dem tage an ging er jeden Tag mit Malifa zu dem kleinen Tier und sie pflegten es gemeinsam. Was er dort nicht wissen konnte, war er doch zu jung gewesen, war es ein Kajuk.
Sein Vater und ein guter Freund von diesem, fragten Narutarius immer wohin er gehen wuerde mit der Kleinen, Malifa. Doch Narutarius hatte Malifa geschworen niemandem etwas zu erzaehlen, so sagte er immer: "Das darf ich nicht sagen das ist ein Geheimnis!"
Einige Monate spaeter war das Tier ins unermessliche gewachsen. Doch die beiden Kinder hatten keine Angst. Hatten sie es ja groß gezogen. Doch irgendwann, irgendwann wurde Narutarius wieder sehr schwer krank. Er schon immer sehr anfaellig gewesen. Malifa war traurig und ging auch nicht mehr zu dem Tier, denn ohne Narutarius, wollte sie nicht. Es wuerde vielleicht traurig sein, wenn er nicht dabei waere.
Einies Tages -Narutarius war nun mehr einen Monat krank gewesen und noch immer nicht gesund, er hatte hohes Fieber- tauchte das Kajukwesen auf. Der Freund Narutarius' Vater erfuhr davon und ging selbst zu dem Tier, um es zu studieren. Die Harti in dem Dorf waren alle sehr beaengstigt. War es ja noch nie zu solch einem Fall gekommen.
Der Freund des Vaters, Selus, war besessen von Kajuk. Er war schon immer ein schlechter Mensch gewesen, weshalb das Kajuk in ihm die Macht gewann. Er schloss sich mit dem Tier zusammen und brachte eine Harti nach der anderen um. Die Bewohner flohen.
Die Familie von Narutarius packten das noetigste in ihre Haende und liefen los. Selus jagte alle Bewohner, ausnahmslos. Einfach alle.
Auf der Flucht stolperte Narutarius, auf Grund seines Fiebers. Das Monster, welches sich als das 'Haustier' von Malifa und ihm entpuppte stuertzte sich auf Narutarius. Alle anderen waren schon außer Sichtweite. Fort.
Er war alleine mit dem Monster und Selus. Er war zurueckgelassen worden. Er wuerde sterben. Einsam.
Das Monster wollte ihm nichts tun, es erinnerte sich daran, dass Narutarius es damals aufgezogen hatte. Doch als das Monster ihm nichts tat ging Selus auf Narutarius zu. Langsam. Ruhig. Er sprach zu ihm: "Ein feines Monster habt ihr da groß gezogen. Nichtmal toeten will es dich." Und mit diesen Worten schnitt er Narutarius in beide Schultern, mit dem Schwert des Kajuk, wie Narutarius erschreckt feststellen musste. Es schmerzte ihm so sehr, war er doch noch ein Kind!
Dies interessierte Selus aber nicht und so kam es, dass er ihn dort liegen lies. Er war ein Kind und wuerde in Kuerze verblutet sein. Selus machte sich auf mit dem Kajukmonster, die anderen Dorfbewohner zu suchen...~


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 1:30 pm

Als Yue endlich weiter kam, als der Skorpion tot war, rannte sie weiter in die Richtung in welche Rutari geschleudert wurde. Sie musste das Dorf wieder verlassen. Westlich davon wurde Rutari in einen Wald, gegen einen hohen Felsen geschleudert. Das Mädchen lief immer schneller und stolperte über einzelne Wurzeln, denn sie sah nichtsmehr.. Sie sah nurnoch Rutari.. Auch wenn sie öfters, durch das stolpern, fast fiel, hörte sie nicht auf langsamer zu werden, ehr wurde sie schneller. Als sie dann nach einigen Minuten Rutari von weiten sah, rief sie panisch seinen Namen und kniete sich sofort vor ihm hin. "Rutari Rutari!", sprach sie immer wieder aus Angst und mit unter Tränen. Sie schüttelte leicht an ihm, denn sie wollte eine Reaktion von ihm.. sie wollte nicht das er einfach so da lag und sich nichtmehr bewegte. Sie sah seine Blutende Wunde am Kopf, sie legte ihre Hände darauf und fing an sich zu konzentrieren. Sie hatte Rutari geschworen sie würde alles für ihn tun.. und so würde sie ihn nun auch heilen. Nur langsam bildete sich um ihre Hände Wasser, welches auch langsam um Rutaris Wunde schwirrte. Die Wunde war groß und vermag nur langsam zu heilen, doch Yue wollte nicht aufgeben, egal wie viel Kraft sie aufwenden müsste. Sie würde ihn heilen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 1:40 pm

Kyoko war währendessen sehr zufrieden mit sich selbst und betrachtete ihre Schwerter auf den das Blut des Skorpiones haftete. Es schimmerte ganz schwarz, und im Mondlicht sah es wunderschön aus. "So schön und doch so schrecklich", meinte sie und ging zu dem kleinen Dorfbrunnen um ihre Schwerter zu säubern. Dannach reinigte sie ihre kleineren Wunden und verband diese. Ich sollte vielleicht noch eine Runde machen um sicher zu gehen das kein Kajuk Monster mehr auftaucht, dachte sie mit einem lächeln und ging erstmal durch das ganze Dorf. Erst als sie sicher war das es dort nichts mehr zu finden gab ging sie auch außerhalb nach weiteren Monstern suchen doch sie fand keinen mehr. Stattdessen sah sie das Mädchen wieder, die sich um den Jungen kümmerte. Er wurde von den Skorpion weggefegt, allerdings ist er auch von ihr angeschossen worden...dafür ist jetzt der Vampir weg. Ziemlich interessant die ganze Sache, dachte sich Kyoko und ging weiter auf die beiden zu. Doch sie blieb dann 10 Meter davor stehen und sah das Mädchen an, es war verzweifelt aber tat auch alles was sie nur konnte. Sie hat Heilfähigkeiten...gehört sie zu der Rasse der Wasserbändiger? Wie heißen die doch noch? Hmm..., dachte Kyoko angestrengt nach und lies es nach einer Weile bleiben. Sie wollte das Mädchen ansprechen doch diese brauchte jetzt Konzentration und diese wollte sie ihr nicht wegnehmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 1:41 pm

~Bewusstlos war er geworden im Laufe der Zeit, hatte er doch schon eine Menge Blut verloren. Er bekam nur schlecht Luft. Er wollte sich im Unterbewusstsein bewegen. Doch er konnte nicht. Nach einer Ewigkeit kam er wieder zu sich. Er zuckte mit den Fingern. War er noch am Leben? Er oeffnete die Augen einen Spalt weit und wurde sofort geblendet. Es war so grell! War er doch schon tot? War er im Himmel? Er versuchte seine Umgebung etwas abzutasten, woran er erkannte, dass er auf einem Bett lag.
Nach etwa einer Stunde der voelligen Stille hoerte er eine Tuer knarren. Mit diesem Knarren erwachte er vollkommen. Er hatte seine Augen auf. Er wollte sich aufsetzen, doch es gelang ihm nicht. Er drehte den Kopf in die Richtung aus der das Knarren kam.
"Na endlich bist du wach.", meinte eine Stimme. Sie war kalt. So kalt.. Ein Junge.. Ein paar Jahre aelter als er selbst war er wohl. "Wo..", setzte er an, doch wurde unterbrochen. Der Junge, mit blauen Haaren die ihm ueber die Augen hingen, stellte sich zunaechst als Dereth vor. "Ich hab' dich im Wald gefunden. Keine Ahnung wer oder was dir das angetan hat, aber es muss stark gewesen sein. Und grausam. Waere ich nur eine halbe Stunde spaeter vorbeigelaufen, waerest du wohl tot. Du warst jetzt 3 Wochen in einer Art Koma oder so. Also in einer langen Bewusstlosigkeit.", erzaehlte Dereth, "Du scheinst koerperlich sehr schwach zu sein. Bist du oft krank?" Narutarius nickte wortlos. Er schaemte sich und brachte kein Wort heraus. Dereth wollte ihn zum Reden bringen, vergeblich.
Er redete auch Monate spaeter noch nichts. Er sah Dereth immer bei seinem Training zu. Er war unheimlich stark dafuer das er nur drei Jahre aelter war als er, wie er herausfand. Nach insgesamt einem Jahr lief er entschlossen auf ihn zu: "Trainier mich bitte." Das war das einzige was er sagte. Dereth meinte erstaunt: "Du kannst ja doch reden. Aber wieso soll ich dich trainieren?" "Ich will mein Dorf raechen. Ich will stark sein. ich will das gestohlene Schwert des Kajuk zurueck bringen und mein Dorf wieder finden!", meinte er, wobei sich seine Stimmer fast ueberschlug.
Und so kam es wie es kommen musste. Dereth trainierte ihn einige Zeit. Und Narutarius wurde immer staerker, staerker und staerker. Eines Tages war er sogar staerker als Dereth.
Und Dereth erkannte auch in ihm den Vampir, der des Nachts nach Blut verlangte. Er half Narutarius diesen Vampir zu kontrollieren. So fern es eben ging. Ihn unter Kontrolle z halten in dem er ihn regelmaeßig mit Blut versorgen wuerde. Aber er sollte sich von Menschenblut fernhalten. Er sollte das der Tiere nehmen. Oder der Kajuks.
Narutarius Kraft wuchs imemr mehr und fuer Dereth war es schon fast unglaublich das ein Junge der ihm so Schwach erschien, so stark sein konnte. 'Was der Wille mit Menschen machen kann, schon erstaunlich.', dachte Dereth sich regelmaeßig.
Narutarius fuehlte sich sichtlich wohl bei Dereth und egal was alle anderen Menschen sagten er hielt daran fest. Dereth war sein einziger Freund. Er war derjenige der ihm das Gefuehl von Einsamkeit wieder nahm.
Doch eines Tages... Eines Tages war auch Dereth weg. Verschwunden. Narutarius machte sich auf die Suche in naeherer Umgebung, doch er fand ihn nicht. Nach etwa drei Tagen des Verschwindens entdeckte Narutarius schließlich Tuecher die von Kajuk hinterlassen wurden. Er nahm einige in die Hand, zerdrueckte sie und schrie in den Himmel: "Ich werde ihn wieder finden. Genauso wie mein Dorf. Und wenn die alle nicht mehr sind. Dann werde ich sie raechen. Das schwoere ich! Bei meinem Leben!"
Er blieb noch etwa zwei Wochen in der Huette Dereth'. Die Einsamkeit kehrte in seinem Herzen zurueck. Am Ende dieser zwei Wochen trat eine gestalt auf ihn zu. Sie war schwarz gekleidet. Groß. Schlank. Ein Mann, auch wenn er sich sehr feminin bewegte. Er reichte Narutarius die Hand: "Mein Name ist.."~


Zuletzt von Hanna<3 am Mo Mai 10, 2010 1:52 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 1:48 pm

Verzweifelt vesuchte Yue weiter Rutaris Wunde zu heilen, was wirklich nur ganz langsam klappte. Das Wasser, welches um Rutaris Wunde schwebte, verfärbte sich rot, es war das Blut welches noch aus der Wunde tropfte. Nur langsam hatte es aufgehört und Yue schaffte es die Wunde zu schließen. Es blieb eine Narbe da und die Stelle war kahl, doch würde sie schnell wieder zuwachsen, nur die Narbe würde wohl noch lange bleiben. Yue drehte Rutari etwas auf die Seite und legte ihre Hände auf seinen Rücken um ihn auch dort zu heilen. Schweiß rann über ihre Stirn und verklebte das Haar. Es wurde strähnig und nass. Langsam aber sicher fehlte Yue die Kraft, doch sie wollte Rutaris Wunde am Rücken heilen, nur noch diese Wunde und danach würde sie darum kämpfen das Rutari wieder aufwachen würde. "B-Bitte werd schnell wieder wach!", flüsterte sie, als ihr Tränen über die Wangen liefen und einzelne Auf Rutaris Wange tropften, denn sein Kopf lag auf ihren Schoß.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 1:56 pm

Langsam konnte sich Kyoko das Bild nicht mehr ansehen, zwar war sie oft Egoistisch doch Gefühlskalt war sie doch nicht. Deswegen ging sie auf das Mädchen zu und sagte, "Du bist erschöpft...Sammel die Kräfte nur für ein paar Minuten wieder, ja? Ich werde dir auch helfen" Dann hob sie Rutari vorsichtig hoch er war ziemlich schwer doch dank des Mondes war es eine Leichtigkeit für sie. "Komm mit wir bringen ihn in eines der Häuser", sagte sie mit einem aufmunternden lächeln, "die haben sicher auch andere Mittel um ihn zu heilen" Während sie auf eines des Häuser zuging übertrug sie die Energie des Mondes auch etwas auf das Mädchen. Sodass es bald wieder etwas schneller heilen konnte und vor allem nicht vor erschöpfung zusammenbrach. In einem Haus angekommen legte sie Rutari in ein Bett und ging dann in ein Bad. Sie lies die beiden für eine Weile alleine. Währendessen wusch sie sich das ganze Blut von ihrer Haut und ihrer Kleidung soweit es ging. Doch leider blieb noch eine Menge haften und deswegen entschloss sie sich zu duschen und ihre andern Kleider anzuziehen. Dannach war sie wieder Top fit. "Oh wie ich die Nacht liebe", flüsterte sie und kicherte dannach. Da sah sie im Bad ein paar Tücher noch rumliegen und setzte sie mit Wasser an. Die würde sie den Mädchen bringen und dann würde sie mal sehen was sie machte. Vielleicht in das nächste Dorf ziehen oder aber eine Nacht in diesem Dorf übernachten. "Wie geht es ihm?", fragte sie dann das Mädchen als sie die nassen Tücher ihr überreichte und zu Rutari sah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:13 pm

~"..San Karius Tollerus.", stellte sich die Person vor, "Ich beobachte dich seit geraumer Zeit. Du bist sehr stark. Wahrhaftig. Doch du bist auch sehr einsam. Nicht wahr? Dein einziger Freund Dereth ist vor kurzer Zeit verschwunden." "Woher...?", setzte Narutarius misstrauisch an und sah sein gegenueber skeptisch an. "Ich sagte doch, ich beobachte dich schon eine Weile. Ich glaube, ich kann dir helfen. Ich bin ein Diener des Kajuk. Ich weiß du hasst das Kajuk. Doch es gibt auch Kajuk wie mich, die nicht besessen vom Machthunger sind. Ich will einfach nur in frieden meinen Weg gehen, doch diesen habe ich vor geraumer Zeit verloren, als ich von Bestien angegriffen wurde. Mein Koerper ist nicht mehr lange von Existenz..", laechelte der charmante Junge Mann, San, "Wie ich sagte, glaube ich das ich dir helfen kann. Ich kann dir helfen noch staerker zu werden, Kajuk zu vernichten. Doch du musst dafuer mir helfen."
Narutarius gruebelte eine Weile, sagte aber schließlich: "Was muss ich tun?" San laechelte. "Du musst mich lediglich in deinem Koerper leben lassen. Wenn du meine Hilfe brauchst dann rufe mich. Wie das lehre ich dich spaeter noch. Ich werde stets mit dir kommunizieren koennen. Wenn ich kaempfen werde werde ich meine Gestalt nutzen koennen. Doch solange ich nicht kaempfe, kann ich mit meiner Seele in deinem Koerper Kraefte sammeln. Ich kann den Kajuk die Energie entsaugen und sie mir einverleiben... Irgendwann werde ich dann auch wieder in meinem eigenen Koerper gefahrenfrei laufen koennen."
Narutarius wusste nicht recht was er davon halten sollte. Doch ohne groß zu ueberlegen schlug er in die Hand Sans ein und versiegelte so einen Pakt. "Nagut...", sagte er wobei sich mit diesen Worten San bereits in seinen Koerper draengte. Er spuerte ein kurzes Stechen im Kopf und dann war es vorbei. Er begann noch am selben Tag seine Reise um seinem Schwur den er zwei Wochen zuvor gab einzuloesen.
Im laufe der Zeit lernte er mit San zu Kommunizieren, seine kraefte fuer sich zu nutzen, ihn zu rufen wenn er es fuer noetig hielt und alles weitere was noetig war, um mit einer weiteren Person in seinem Koerper leben zu koennen..~

Rutarius zuckte mit seinen Fingern. Sein Kopf schmerzte sehr. Er wollte die Augen oeffnen, doch fand er noch keine Kraft dazu. Er tastete seine Umgebung ab. Diese Situation war ihm so vertraut..
Als er erkannte, dass er in einem bett lag, schnellte er mit einem Satz nach oben und bruellte: "Dereth!?" Als er sich umsah und zwei Maedchen erblickte musterte er diese irritiert. Erstaunt fragte er: "Wo bin ich..? Und.. Wer seid ihr?"
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:18 pm

Yue zuckte darauf erschrocken zurück, worauf sie sich mit den Rücken gegen die Wand presste. Denn sie saß auf dem Bett und hatte Rutaris Kopf auf ihren Schoß liegen gehabt. Sie war verwirrt... fragte er gerade wer sie waren?? "R-Rutari?? I-Ich bins.. Y-Yue...!", sagte sie langsam und war geschockt. Hatte er nun etwas alles vergessen? Er schien alles vergessen zu haben... "O-Oh.. was...!", kam es leise und ungläubig aus Yue heraus. Ihr Blick sank, ihre Hoffnung sank. Er hatte sie vergessen und somit auch die Zukunft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:26 pm

Rutarius schien sich an seine Begleitung nicht erinnern zu können, das schloss sie aus seinen Worten und der Reaktion des Mädchens. "Ich würde sagen du hast dein Gedächtnis verloren, huh?", meinte Kyoko und sah ihn an, "Da hat der Skorpion ja ganze Arbeit geleistet" Dann sah sie zu dem Mädchen und sie empfand ein wenig Mitleid für sie brach schließlich eine ganze Welt zusammen wie es aussah. "Mach dir nichts draus manchmal ist sowas nicht von Dauer", wollte sie Yue aufmuntern. "Na ja um auf deine Frage zurückzukehren ich bin Kyoko Yume und sonst kennst du mich nicht weiter", sagte sie mit einem lächeln. Dann ging sie nach draußen und sah zum Mond auf. Früher oder später bricht für jeden eine Welt zusammen, eigentlich ist das auch nichts besonderes mehr, dachte Kyoko und machte dann Pläne für ihr nächstes Ziel. Allerdings war Kyoko schon neugierig ob Yue und Rutari so zurechtkamen. Rutari sicherlich er erinnerte sich schließlich an nichts aber Yue? Aber sie kannte die beiden nicht und deswegen sollte sie sich auch keine Gedanken mehr um sie machen. Doch dennoch ging sie nicht gleich weiter in das nächste Dorf sondern betrachtete das Zimmer Fenster in welchen die beiden anderen waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:36 pm

"Pah!", ertoente es von Rutarius, "Ich bin seit Ewigkeiten unterwegs. Und zwar alleine. Ich hatte noch nie irgendwelche Begleiter. Ich bin ein Luminorita Kantarius. Mit denen will und wollte noch nie einer etwas zu tun haben. Und damit komme ich gut klar. Ich hab' einen Schwur geleistet den ich strengstens nachverfolge. Und davon wuerde ich mich nicht abbringen lassen. Selbst wenn ich am Ende bei diesem Schwur sterbe ist mir das egal. Es ist meine Pflicht. Ich hab' einen Pakt abgeschlossen mit Kajuk. Ich werde mich nicht aufhalten lassen. Ich glaube kaum das ich euch kenne, selbst wenn ich mein Gedaechtnis verloren habe. Das wuerde gegen all meine Prinzipien verstoßen." Er protestierte wild und stand mittlerweile in der Mitte des Zimmers. "Als ob..", fluesterte er leise, genervt und trat durch die Tuer des Hauses.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:40 pm

Yue schüttelte darauf nur den Kopf und hielt sich ihre Hände vor ihr Gesicht. Das war alles nur ein Albtraum, ein schlimmer Albtraum. "D-Das ist nicht wahr.. d-das ist nicht wahr!", sagte sie immer wieder und krallte sich mehr in ihre Haare. Auch wenn sie wusste das er seine Erinnerung verloren hatte, was gerade das schlimme war, und er sie vielleicht auch weider bekommen würde, zerbrach ihr Herz, an Rutaris Worten. Er wollte sie heiraten.. er liebte sie! Und nun nahm alles so ein Ende? Das war doch wirklich nur ein schlimmer Albtraum. "I-Ich glaub das nicht.. d-das ist nicht wahr...", wimmerte sie leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:46 pm

Aus dem Zimmerfenster heraus hörte sie die harten worte des Jungen und darauf folgte dann ein wimmern. Was anscheinend von Mädchen kam, aber das war nur verständlich. Sie hatte das ganze schon hinter sich. Als Rutari dann das Haus verlies ging sie neben ihm her, "Eiskalt", sagte sie mit einem lächeln. "Aber um etwas klar zustellen mich kennst du gar nicht. Ich weis nicht wie du darauf kommst...Aber ja...Siehst du das ganze Dorf hier...niemand mehr da. Ich denke du weist auch wer dafür verantwortlich ist oder?" Kyoko hoffte das er die Anwesenheit von Kajuk spüren konnte oder sagen wir einmal so die Abwesenheit. Waren diese ja alle durch Kyoko ausgelöscht worden. "Wieso lässt du sie eigentlich so zurück?", fragte Kyoko, "Denkst du sie spielt das nur?" Sie wusste selbst nicht warum sie das sagte aber es war ihr so rausgerutscht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 2:55 pm

"Ist doch leicht zu sagen wer es war. Ich bin ja nicht gerade auf den Kopf gefallen.", meinte Rutarius kalt, "Warum ich sie zurueck lasse? Selbst wenn ich sie kannte ist es besser so. Ich kann mir Gefuehle nicht leisten. Gefuehle koennen einen schwach machen. Das habe ich in den letzten Jahren oft genug zu spueren bekommen. Außerdem sind die Luminorita Kantarius gefaehrlich. Gar toedlich. Und ich bin unterwegs diese Welt zu retten, nicht sie zu vernichten." Er verdrehte genervt die Augen und sah sich noch einmal um. Er konzentrierte sich kurz worauf aus jedem seiner Handgelenke ein Schwert erschien. "Eiskalt...", hauchte er und laechelte dabei.
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 3:00 pm

Yue stand nur langsam auf, mit Tränen, welche ihr stark über die Wange liefen. Sie verlies langsam die Hütte und ging zu Rutaris Pistole welche sie fallen gelassen hatte, als sie zu Rutari ran. Sie nahm diese auf und drückte sie an sich. "Du hast zu mir gesagt.. das selbst ein Luminorita Kantarius die ewige Liebe finden kann.. Du hast sie gefunden, auch wenn du sie vergessen hast! Aber keine Sorge... irgendwie mach ich dich schon wider zu den alten Rutari, in welchen ich mich verliebt habe. Egal ob ich sterben werde, ich werde alles tun! D-Das habe ich dir geschworen!", sprach sie leise vor sich hin und drehte sich wieder um. Sie Rutari und das Mädchen, welchen Namen, wegen diesem Stress, sie ganz vergessen hatte. Ihr würde sie auch noch danken wollen, immerhin hatte das Mädchen ihr wieder Kraft gegeben, körperliche Kraft, ohne die sie Rutari zum Schluss nicht helfen konnte. Langsam begannen ihre Beine wieder zu laufen und sie folgte beiden, es war ihr egal, ob er sie angreifen würde, sie verletzen oder töten würde, sie blieb an seiner Seite und würde alles tun, damit er sich wider an sie erinnerte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 3:09 pm

Kyoko musste sich abmühen nicht los zu lachen, Nicht auf dem Kopf gefallen, dachte sie ironisch, Nein das ist er ja überhaupt nicht. Als er dann seine Schwerte zückte, machte sie es ihm gleich. So wie er drauf war konnte sie ihm nicht trauen. "Weist du, das gefällt mir gar nicht was du jetzt machst. Und falls du die Kajuk angreifen willst sie sind längst schon alle tot. Ich habe sie nämlich alle getötet. Außerdem habe ich keine Angst vor dir", meinte sie mit zusammen gekniffenen Augen. Anschließend lächelte sie, sie spürte das er gefährlich war und sie reizte es immer sich in Gefahren zu stürzen. Um ihn ein wenig zu verunsichern lies sie kurz ihre Schwerter aufleuchten was sie mit Hilfe von der Energie schaffte die sie vom Mond bekam. Doch bald würde dieser untergehen und dann musste sie wieder ihre Kräfte einteilen. Schließlich spürte sie Yue näher zu sich herankommen doch von ihr ging momentan keine Gefahr aus und deswegen lies sie diese erstmal ihren Weg gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 3:15 pm

Rutarius musste laut lachen. "Als ob ich das nicht spueren wuerde, dass sie tot sind. Ich wollte lediglich nach meinen Schwertern sehen. Keine Angst ich tu dir nichts.", meinte er, noch immer lachend. Als haette ich es noetig kleine Maedchen umzulegen.. Ich hab' wichtigeres zu tun.. dachte er und sah entschlossen in den Himmel. "Naja. Wenn du mich dann entschuldigen wuerdest. Ich muss weiter.", sagte er fast schon tonlos und lief einfach weiter. Nach einer Weile jedoch bemerkte er das Fehlen seiner Pistole. Darauf kam er zurueck. Er konzentrierte sich stark und fuehlte dann die Energie der Waffe. Das Maedchen, wie hieß sie noch gleich? Yue? Jedenfalls hatte das Maedchen sie. Er schritt auf sie zu. Und hielt ihr die Hand hin. Man haette glatt denken koennen er erinnert sich wieder alles und wills das sie ihm ihre Hand gibt um weiter zugehen, jedoch meinte er dann etwas wuetend und sie scharf musternd: "Meine Waffe."
Nach oben Nach unten
Itachi
Suzaku
Suzaku
avatar

Anzahl der Beiträge : 73980
Alter : 26
Reputation : 3
Yen : 66732
Anmeldedatum : 26.09.07

BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 3:20 pm

Yue sah darauf nur stumm zu Rutari hoch und drückte die Waffe mehr an ihre Brust ran. "Nein...!", sagte sie klar und deutlich. Egal wie viel Trauer sie nun in sich hatte, egal wie sehr sie ihn liebte und egal, ob er sie nun töten würde. Er bekam seine Waffe nichtmehr wieder. "Du hast sie mir gegeben um auf dich zu schießen wenn Selarius wieder die Kontrolle über dich nimmt, wenn er Menschenblut riecht! Also bekommst du deine Waffe nichtmehr wieder!", erklärte sie kurz. "Töte mich, wenn du deine Waffe wieder willst. Tu es! Aber das wird dich auch nichtmehr glücklich stimmen, wenn du deine Erinnerungen an mich wieder hast und du dann siehst das du alleine bist, obwohl du auf ewig bei mir bleiben wolltest! Aber los! Töte mich wenn du alles besser weißt!", forderte sie darauf selbst kälter und zeigte keinerlei Schwäche. Auch wenn sie ein Mädchen voller Angst war, konnte sie dennoch eine kalte Seite in sich haben, sie konnte auch wütend werden, wenn es darum ging, jemanden etwas klar zu machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bloody Moon   Mo Mai 10, 2010 3:27 pm

Kyoko lachte nur und schnaufte einmal herablässig. Der Typ ging ihr langsam wirklich auf die Nerven, er tat doch so als wäre sie ein nichts und das konnte sie überhaupt nicht leiden. Deswegen zog sie alle drei Schwerter heraus und drehte sich dann zu Yue um. Den Rutari war nicht weit gegangen bevor er dann vor Yue auftauchte. Kyoko hatte vor sich einzumischen falls er ihr was antat, den dann konnte sie ihm beweisen. Das sie mächtig genug war um es mit ihm aufzunehmen und um ihn besiegen zu können. Allerdings würde sie erstmal den weiteren Verlauf abwarten. Würde er ihr die Waffe nehmen wollen oder aber sie sonst angreifen würde sie sofort dort sein und sein Vorhaben blockieren. Und ihn schließlich mit ganzen Kraft zurückstoßen, sodass er einige Meter weit am Boden entlang schlittern würde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bloody Moon   

Nach oben Nach unten
 
Bloody Moon
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Harvest Moon Bauer
» N.K. Jemisin - Dreamblood: The Killing Moon & The Shadowed Sun
» Geburtstagsgrüße vom Fairy Piece
» [RPG] Lost to the moon (25.07.14)
» Astronaut on the Moon [Revell 1:9]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Akatsuki Lovers :: RPG´s :: Allgemeine RPG´s-
Gehe zu: